Pichler Installationen GmbH

Der Profi für Ihr behagliches Heim

Komfortlüftung und Komfortklimaanlagen

Komfortklimaanlagen:

Ihre Klimaanlage für angenehm kühle Innenräume

climaVAIR Klimaanlagen erreichen bis A+++, sind also sehr effizient und sparsam im Betrieb. Unsere Klimageräte verwenden zudem ausschließlich das im Vergleich zu herkömmlichen umweltschonende Kältemittel R32.

Smarte Funktionen und spezielle Features bieten hohen Komfort und lange Haltbarkeit. Auch in den Wintermonaten können Sie mit dem Klimagerät auch heizen und mit der Zusatzfunktion "Sparen" eine Sicherheitstemperatur von 8°C halten. Mit einem Timer kann die Klimaanlage automatisch so eingestellt werden, dass nur gekühlt wird, wenn Sie zuhause sind. Im Schlaf-Modus wird der Raum in den ersten Stunden stark abgekühlt, danach auf eine angenehme Schlaftemperatur gebracht und nach 5 bis 7 Stunden schaltet sich das Gerät automatisch aus. Kühlen ist bis 48° C möglich, heizen bis -15° C.

Die Mono Split Geräte werden in vier Leistungsgrößen von 2,5 bis 6,5 kW angeboten, passend für Raumgrößen bis 50m². Durch die Ionisations-Funktion wird die Luft aktiv von Bakterien, Allergenen und Gerüchen befreit und strömt als reine Luft durch Ihren Wohnraum.

Das harmonische, ansprechende Design mit stilvoller Frontplatte passt sich perfekt an jeden Raum an.

 Weitere Merkmale von Vaillant Split-Klimaanlagen

  • Energieeffizienz bis A+++
  • für Raumgrößen bis 50m²
  • eigene Entfeuchte-Funktion
  • Timer-Funktion
  • 8°-Funktion
  • besonders leise Inneneinheit mit anpassbarem Lüftmodus für Ruhezeite
  • unkomplizierte Installation und geringe Wartungsnotwendigkeit




Außenteil Splitgerät











Innenteil Splitgerät

Innenteil







Bedienteil

Fernbedienung









Komfortlüftung:

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung ist das maschinelle System zur definierten Be- und Entlüftung von Wohnungen. Man unterscheidet hierbei zwischen dezentraler und zentraler Lüftung. Je nach Ausstattung entzieht ein Wärmetauscher Wärme aus der Abluft und heizt damit die Zuluft vor.

Es gibt verschiedene Systeme der kontrollierten Wohnraumlüftung, die sich zum einen unterscheiden durch Einzelgeräte und Zentralgeräte und zum anderen nach dem Funktionsprinzip (Abluftsystem, Zuluftsystem, Zu- und Abluftsystem, mit und ohne Wärmerückgewinnung.

Die Gebäudehülle von Niedrigenergiehäuser ist so luftdicht isoliert, dass im Gebäude entstandene Feuchtigkeit (durch Ausatmen, Schwitzen, Kochen, Duschen u. ä.) und Gerüche (Kochen, Toilette) nicht mehr in hinreichendem Maße durch Fugen (an den Rahmen von Fenstern und Türen, an Rolladenkästen, durch Kellerfenster u. ä.) nach draußen gelangten und dass umgekehrt zu wenig Außenluft ("Frischluft") ins Haus hinein gelangte. Nicht selten bildete sich in Feuchträumen, speziell im Bad, Schimmel.Je höher der Wirkungsgrad des Wärmetauschers, desto weniger Wärmeenergie wird dem Gebäudeinneren entzogen.

Die kontrollierte Wohnraumlüftung soll sicherstellen, dass überschüssige Luftfeuchtigkeit, Luftschadstoffe (Kohlenstoffdioxid) abtransportiert werden.

Kontrollierte Wohnraumlüftungen arbeiten nahezu geräuschlos. Die Lüftungsleitungen werden meist im Fußbodenaufbau unter dem Estrich installiert. Vertikalleitungen können in gewöhnlichen Installationsschächten, senkrechten Wandaussparungen und eventuell in Kabelschächten oder in einfachen Zwischenwänden (z.B.: aus Gipskarton) verlegt werden.

Quelle: wikipedia.org


Pluggit Installationssystem KWL

Pluggit Installationssystem KWL


Pluggit Lüftungsgerät und Pluggit Luftauslassdose Boden (Beispiel)

Pluggit Lüftungsgerät


Pluggit Luftauslassdose Boden